Luft

Mobile Luftgütemessungen Köflach

Mobile Luftgütemessungen Köflach 
Mobile Luftgütemessungen Köflach

Die Luftgüteuntersuchungen in Köflach in den Jahren 2004 und 2007 wurden auf Ersuchen der Stadtgemeinde Köflach durchgeführt, um Vergleiche zu den kontinuierlichen Messungen in  Köflach zu erhalten.

Der Messstandort Barbarasiedlung befand sich in einem städtischen Wohngebiet, etwa 375 m südlich der fixen Messstelle. Die vom 03.04. - 11.05.2004 durchgeführten Messungen ergaben im Vergleich mit anderen steirischen Bezirkshauptstädten bezüglich der Schadstoffe Feinstaub, Stickstoffdioxid, Schwefeldioxid, Ozon und Kohlenmonoxid ein durchschnittliches Belastungsbild, wobei die Konzentrationen aller Luftschadstoffe etwas niedriger lagen als an der kontinuierlichen Messstation Köflach. Eine leicht erhöhte SO2-Belastung, die im gesamten Voitsberger Becken auch an den Hintergrundmessstationen registriert wurde war auf ein einmaliges Emissionsereignis des ÖDK-Werkes zurückzuführen. 

Der Messstandort in Köflach-Pichling hatte eher den Charakter eines siedlungsperipheren Standortes. Die vom 12.05. - 14.07.2004 gemessenenLuftschadstoffkonzentrationen blieben dementsprechend auf einem generell niedrigerem Niveau als an den regional innerstädtischen Messstellen. Aufgrund der sommerlichen Bedingungen in dieser Messperiode wurden deutlich höhere Ozonwerte gemessen als bei den Messungen in Köflach. Die kurzzeitig erhöhten Schwefeldioxid- konzentrationen deuten wiederum auf  eine Emissionsspitze des ÖDK-Werkes hin. 
Im Bereich des Schulzentrums wurden im Winter 2007 (vom 09.02. - 19.03)  PM10-Messungen mit dem High-Volume-Sammler durchgeführt. Die Messungen ergaben im Vergleich mit der kontinuierlichen Messstation Köflach bei einer etwas geringeren längerfristigen Belastung deutliche Belastungsspitzen.

Generell bestätigen sämtliche durchgeführten temporären Messungen zum einen dass die Fixmessstelle Köflach offensichtlich an einem Immissionsschwerpunkt der Stadt positioniert ist und zum anderen die Sinnhaftigkeit  und  Repräsentativität des langjährigen Messstandortes aufgrund des direkten Umfeldes, das von Wohnsiedlungen und einer großen Schule bestimmt ist.

Externe Verknüpfung Download als pdf

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).