Link zur Startseite LUIS

Nahrung

Alle Lebewesen sind auf die Aufnahme von Externe Verknüpfung Nahrung in fester oder flüssiger Form angewiesen, um sich im Zuge ihres Stoffwechsels mit Energie versorgen und aufbauen zu können.

Der Qualität von Nahrungsmitteln wird heute besondere Bedeutung beigemessen. Qualitativ hochwertige, schadstoffreie  Nahrungsmittel beugen nicht nur der Bioakkumulation von Schadstoffen im Organismus vor, sondern heben auch die Ernährungsqualität in den Industrieländern, wodurch die ernährungsbedingten Krankheiten und die damit verbundenen enormen Folgekosten auch gesenkt werden können. Die Frage der Lebensmittelqualität und die der Vermarktungskette steht heute nach wie vor im Zentrum des öffenticher und politischer Diskussionen.

Lebensmittel - Schutz der Verbraucherinteressen

Umfassende Qualitätsanforderungen und zielgerichtete Kontrollen sollen den an der Spitze der Nahrungspyramide stehenden Menschen vor gesundheitlichen Risiken durch Lebensmittel bewahren.

Im Jahre 2002 hat das Europäische Parlament und der Rat in der Verordnung 178/2002 allgemeine Grundsätze und Anforderungen des Lebensmittelrechtes festgelegt:

Im Sinne der Verordnung sind "Lebensmittel" alle Stoffe oder Erzeugnisse, die dazu bestimmt sind oder von denen nach vernüftigem Ermessen erwartet werden kann, dass sie in verarbeitetem, teilweise verarbeitetem oder unverarbeitetem Zustand vom Menschen aufgenommen werden. Zu Lebensmitteln zählen auch Getränke, Kaugummi sowie alle Stoffe - einschließlich Wasser - die dem Lebensmittel bei seiner Herstellung oder Ver- oder Bearbeitung absichtlich zugesetzt werden.   

Diese Verordnung ist die Grundlage eines hohen Schutzniveaus für die Gesundheit des Menschen und der Verbraucherinteressen bei Lebensmitteln.

Rechtsgrundlagen und Lebensmittelkontrolle

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).