Link zur Startseite LUIS

Nachhaltigkeit - ein neues Leitbild

Nachhaltige Entwicklung ist zentrales Thema in der Steiermark

Nachhaltigkeit ist ein auf Langfristigkeit aufbauendes Leitbild der Externe Verknüpfung Umwelt-, Wirtschafts-, Beschäftigungs- und Sozialpolitik. Heißt übersetzt: "Eine intakte Umwelt, wirtschaftliche Prosperität und sozialer Zusammenhalt sollen gemeinsame Ziele der globalen, nationalen und lokalen Politik sein, damit die Lebensqualität für alle Menschen langfristig gesichert ist." Nachhaltige Entwicklung ist daher die Antwort auf die Herausforderung, gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Prozesse verantwortungsbewusst zu steuern.

Österreichische Nachhaltigkeitsstrategie

Die "Externe Verknüpfung Österreichische Strategie Nachhaltige Entwicklung (ÖSTRAT)" wurde am 05.05.2009 von den Landeshauptleuten - als Weiterentwicklung der Externe Verknüpfung österreichischen Strategie für Nachhaltige Entwicklung (NSTRAT) - einstimmig angenommen. Sie baut auf den Zielen und Politikprinzipien der Nachhaltigkeitsstrategie der Europäischen Union, der Nachhaltigkeitsstrategie des Bundes (NSTRAT) sowie den Strategien und Programmen der Länder im Bereich nachhaltiger Entwicklung auf und orientiert sich auch an den Millenniumszielen der Vereinten Nationen.

Sie richtet sich primär an Politik und Verwaltung und eröffnet Räume für themenspezifische Kooperationen zwischen den einzelnen PartnerInnen (Bundesministerien, Länder, Gemeinden, Sozialpartner und zivilgesellschaftliche Organisationen).

Global Denken – Lokal Handeln

Nach dem Motto "Global Denken - Lokal Handeln" geht es um die aktive Umsetzung dieser Strategie auf regionaler und lokaler Ebene. Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ist dabei die Basis. Die Externe Verknüpfung Lokale Agenda 21 ist das international anerkannte "Instrument" für diese Bürgerbeteiligung.

Ein Nachhaltigkeitsziel der Steiermark liegt darin, bis 2015 mehr als 50 Prozent der Gemeinden zu LA21 Gemeinden werden zu lassen. Momentan steht man bei über 260 erfolgreichen LA21-Gemeinden, in denen die BürgerInnen mit „Bottom-up“-Prozessen gemeinsam praktisch umsetzbare Lösungen für die ganz spezifischen Probleme der Gemeinde suchen.  Die Idee einer "lernenden Region" wird von der Externe Verknüpfung Landentwicklung Steiermark verwirklicht.


Seite 1 von 2  weiter   |  Auf einer Seite lesen
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).