Link zur Startseite

N.4, N.4a, N.4b EISENERZER ALPEN

Nordalpen; Reitingstock, Kaiserschildgruppe

Gut eingebürgerte Benennung für den die Liesing-Paltental-Furche im N begrenzenden Gebirgszug mit vorherrschendem Hochgebirgscharakter. Bedingt durch die Lage der Südgrenze der Ennstaler Alpen fallen im äußersten W zwei topographisch von diesem Hauptkamm isolierte Bergmassive (Lahngangkogel, 1778 m, und Dürrenschöberl, 1737 m) hinzu. Auch im E gibt es zwei besonders eigenständige, jeweils als mächtige Hochgebirgsstöcke vom Plateautypus entwickelte Vorlagerungen, die auch als selbständige Teilgebiete gekennzeichnet wurden: Es sind dies die Kaiserschildgruppe (Hochkogel, 2105 m) nördlich des Radmerhalses, die im Gegensatz zu den übrigen, der paläozoischen Grauwackenzone angehörenden Eisenerzer Alpen geologisch ein Teil der Nördlichen Kalkalpen ist, und der Stock des Reiting (Gößeck, 2214 m), südlich des Hohenecks.

(Verfasser: Prof. Mag. Dr. Gerhard Karl LIEB)

Externe Verknüpfung Darstellung im Digitalen Atlas

Steirischer Erzberg. Blick von Eisenerz nach Südosten zu den Tagbaustufen des Erzberges, dahinter das Massiv des Eisenerzer Reichensteins, der den Typ des karbonatischen Plateaugebirges repräsentiert (Eisenerzer Alpen/Nordalpen).
Eisenerzer Alpen © Gerhard Karl LIEB
Eisenerzer Alpen
© Gerhard Karl LIEB
Eisenerzer Alpen. Blick vom Eisenerzer Reichenstein nach Südwesten zum Reiting (Gösseck, 2214 m). Typus des karbonatischen Plateaugebirges (Vordergrund !) in diesem Raum auf paläozoischen Kalken der Grauwackenzone entwickelt (Eisenerzer Alpen/Nordalpen).
Eisenerzer Alpen. Blick vom Rösselhals am Aufstieg zum Eisenerzer Reichenstein nach Westsüdwesten zum Stadelstein (Bildmitte) und zum Zeiritzkampl (rechts). Karbonatisches Kettengebirge im Herzstück der Eisenerzer Alpen.
Eisenerzer Alpen © Gerhard Karl LIEB
Eisenerzer Alpen
© Gerhard Karl LIEB

Eisenerzer Alpen. Blick vom Erzberg nach Westnordwesten zur Kaiserschildgruppe. Zwischen dem Abbaugebiet (mit dem Erzbergsee) und dem Kalk-Hochgebirgsstock des Kaiserschildes ist der großteils bewaldete, aus Schiefern bestehende Mittelgebirgsrücken von Hohenegg zu sehen.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).