Link zur Startseite

B.10 PASSAILER BECKEN

Becken

Gut eingebürgerter Name für das zur Gänze innerhalb des Grazer Berglandes gelegene inneralpine Becken im Einzugsgebiet der Raab. Die sanften Formen im Beckeninneren werden von tertiärem Lockermaterial, z.T. aber auch aus paläozoischen Schiefern aufgebaut. Die Umgrenzung ist im N und SE durch scharfe Hangknicke vorgegeben, nach den übrigen Richtungen jedoch nur vage möglich.  

(Verfasser: Prof. Mag. Dr. Gerhard Karl LIEB)

Externe Verknüpfung Darstellung im Digitalen Atlas

Passailer Becken. Blick von der Burgstaller Höhe nach Norden ins Passailer Becken, das trotz seiner bescheidenen Größe alle Merkmale eines typischen inneralpinen Beckens besitzt. Den Nordrand des Beckens bildet karbonatisches Mittelgebirge im Bereich der Teichalm, danz hinten sind die markanten, z.T. felsigen Gipfel im Bereich des Hochlantsch, 1720 m, zu erkennen (Grazer Bergland/Zentralalpen).
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).