Link zur Startseite

R.3, R.3a STUBALPE - PACKALPE

Steirisches Randgebirge

Gut eingebürgerter Name für den Teil des Steirisches Randgebirges, in dem dieses mit dem Ameringkogel, 2187 m, seine größte Höhe erreicht und einen markanten Richtungswechsel vollführt. Das Herzstück ragt auf bedeutenden Flächen über die Waldgrenze auf, das Baumaterial sind kristalline Gesteine. Als Teilgebiet kann die Packalpe südlich des Peterer Sattels (im Peterer Riegel 1967 m hoch) ausgesondert werden, doch ist diese Bezeichnung bei der Bevölkerung wenig in Gebrauch. 

(Verfasser: Prof. Mag. Dr. Gerhard Karl LIEB)

Externe Verknüpfung Darstellung im Digitalen Atlas


Blick von der Bartholomäalm westlich von Hirschegg nach Norden zum Rappoldkogel, 1928 m. Waldreiches silikatisches Mittelgebirge, in den Hochlagen mit Almwirtschaft und einzelnen Aufragungen über die Waldgrenze. 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).