Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Feinstaub

- wie hoch ist die Belastung?

Russpartikel etwa 1000fach vergrößert © Land Steiermark
Russpartikel etwa 1000fach vergrößert
© Land Steiermark
 

In den vergangenen Jahren konnten deutliche Erfolge bei der Reduktion der Schadstoffbelastungen der Luft erzielt werden. Das Ende dieses Weges ist aber noch nicht erreicht.

Waren vor 30 Jahren Schwefeldioxid und vor 15 Jahren Stickstoffdioxid die zentralen Schadstoffe, so ist heute Feinstaub unser Hauptproblem.

Ihn in den Griff zu bekommen, bedingt zukunftsweisendes
Denken, Planen und Handeln.

 

Mit dem Externe Verknüpfung Luftreinhalteprogramm 2011 wurde für die Steiermark  ein Paket von Maßnahmen erarbeitet, das bei konsequenter Umsetzung zumindest mittel- bis langfristig eine deutliche Senkung der hohen Belastungen erwarten lässt.

 

Eine gute Beschreibung des Feinstaubproblems bietet übrigens die Kurzdokumentation der Wetterredaktion von ServusTV die sie unter diesem Externe Verknüpfung Link finden können.

 

Feinstaub-Verlauf

Die Grafik zeigt den Verlauf der Feinstaubkonzentrationen der letzten Tage an den beiden höchstbelasteten Stationen im Raum Graz. Als Auslösekriterium für das Zweitheizungsverbot müssen beide Stationen Werte über 75 µg/m³ (rot) aufweisen.

Für die Farbgebung ist die Belastung an der zweithöchsten Station ausschlaggebend.

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons