Natur und Landschaft

T.15 RAABTAL

Gut eingebürgerter Name, der hier nur für den ausseralpinen Teil des Flusstales Verwendung findet (der inneralpine gehört dem Grazer Bergland und dem Passailer Becken an). Das Tal hat den Charakter eines geräumigen, in seiner Breite auffallend wenig variierenden Sohlentales aus fluvialen und fluvioperiglazialen Sedimenten.

(Verfasser: Prof. Mag. Dr. Gerhard Karl LIEB)

Externe Verknüpfung Darstellung im Digitalen Atlas

 

Raabtal. Blick von Rattenberg nach Südosten auf das breite Sohlental der Raab zwischen Feldbach und Fehring. Im Hintergrund mit einzelnen stärker hervortretenden Kuppen aus Tuffen (Oststeirisches Riedelland/Vorland).

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).