Natur und Landschaft

T.17 LAFNITZTAL

Täler

Gut eingebürgter Name, der hier nur den ausseralpinen Teil des Flusstales bezeichnet. Dieser stellt ein breites Sohlental aus fluvialen und fluvioperiglazialen Sedimenten dar, das sich zumindest abschnittsweise noch durch vergleichsweise hohen Natürlichkeitsgrad auszeichnet.

(Verfasser: Prof. Mag. Dr. Gerhard Karl LIEB)

Externe Verknüpfung Darstellung im Digitalen Atlas

Lafnitztal. Das obere Lafnitztal, hier im Blick von Neustift an der Lafnitz (Burgenland) nach Westen zum Masenberg (Joglland, Steirisches Randgebirge), ist ein noch relativ schmales Sohlental mit sanft zu den umgebenden Riedeln ansteigenden Hängen.
Lafnitztal © Gerhard Karl Lieb
Lafnitztal© Gerhard Karl Lieb
Lafnitztal. Blick über das obere Lafnitztal bei Lafnitz hinweg nach Südwesten zum Masenberg-Zug (links der Ringkogel oberhalb Hartberg, Joglland, Steirisches Randgebirge). Die Lafnitz wird von einem Auwaldstreifen begleitet, der als dunkles Band in der Bildmitte zu erkennen ist.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).