Natur und Landschaft

R.2, R.2a KORALPE - REINISCHKOGELZUG (Randgebirge)

Gut eingebürgerte Bezeichnung für den annähernd N-S streichenden Teil des Steirischen Randgebirges zwischen dem Packsattel und dem Drautal. Der höchste Teil weist Hochgebirgscharakter auf (Gr. Speikkogel, 2140 m; höchster Punkt auf der steirischen Seite Kl. Speikkogel, 2117 m), wenn auch im größten Teil des aus kristallinen Gesteinen aufgebauten Gebietes Mittelgebirgsformen dominieren. Ein topographisch durch die Tiefenlinie Wildbach - Schrogentor - Oberer Modriachwinkel gut abgegrenztes und auch von der Bevölkerung als eigenständig empfundenes Teilgebiet stellt der Reinischkogelzug dar (Reinischkogel 1463 m). 

(Verfasser: Prof. Mag. Dr. Gerhard Karl LIEB)

Externe Verknüpfung Darstellung im Digitalen Atlas

Blick vom Abhang des Radlberges (Possruck) nach Nordwesten auf die Ostabdachung der Koralpe, die sich in mächtigen Stufen vom hochgebirgsartigen Gipfelbereich um den Speikkogel (links oben) zum Gebirgsrand absenkt. 

Koralpe 
Koralpe

Blick vom Weinofen oberhalb der Weinebene nach Südsüdwesten auf die zentrale Koralpe (Gr. Speikkogel, 2140 m, in der Bildmitte). Breite, geräumige Kämme über der Waldgrenze und dazwischen eingesenkte, von eiszeitlichen Gletschern ausgeschürfte Kare mit z.T. felsigen Hängen prägen die hochgebirgsartigen höchsten Teile des Steirischen Randgebirges. 
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).