Klimaregion Warscheneck

H.3 Warscheneck bis Pyhrgas

 

Charakteristik
Diese Zone gehört den Nördlichen Kalkalpen an und damit zählt sie zu den Gebieten mit Nordstau 1. Ordnung. Sie stellt die Verbindung zwischen Totem Gebirge im Westen und dem Gesäuse im Osten dar. Mit Kammhöhen von 2000 m bis 2300 m bildet diese Zone eine ausgeprägte Barriere bei Strömungslagen aus dem Sektor W bis N.

Damit zeichnet sich diese Zone durch ein maritim geprägtes Klima aus, wobei dieser Eindruck noch durch geringe Sonnenscheindauer (beste Jahreszeit ist noch der Herbst), viel Nebel in Hang- und den Kammlagen infolge aufliegender Bewölkung und hohen Windgeschwindigkeiten in den Kamm- und Gipfellagen verstärkt wird.

Niederschlag
Die Zahl der Tage mit Niederschlag ist ebenfalls recht hoch, zählt zu den höchsten in der Steiermark: 160 d/a analog zum Ausseer Land (zum Vergleich Graz mit 100 d/a). Ansonsten gelten die Klimaeigenschaften der Zone H.2 (reizstarkes Klima, etc.).

Der Schneereichtum ist mit dem Ausseer Land vergleichbar (Phyrnpaß in 960 m 160 d/a mit Schneedecken, um 60 Tage mehr als auf dem Semmering in analoger Seehöhe); die Gesamtjahressumme des Niederschlages beläuft sich auf 1600 mm bei ausgeprägtem Sekundärmaximum im Winter (Februar 147 mm, Minimum im Herbst Nov. mit 83 mm).

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).